Atemschutzschulung

Jährliche Fortbildung für die Mooskirchner Atemschutzgeräteträger!

Mit der jährlichen Atemschutzschulung startet die Freiwillige Feuerwehr Mooskirchen in die Winter-Schulungssaison. Die beiden Sachbereichs-Beauftragen OLM d.F. Patrick Eder und OLM d.F. Andreas Nocker organisierten dabei für die 18 anwesenden Geräteträger eine interessante Fortbildungsveranstaltung im Stationsbetrieb.

Station 1: Ausrüstungscheck und richtiges Anlegen der Geräte
OLM d.F. Eder erklärte dabei die Funktion der in der Feuerwehr Mooskirchen vorhanden neun Stück Atemschutzgeräte. Im Anschluss wurde das korrekte Anlegen der Ausrüstung im RLFA 2000/200 in der Praxis geübt.

Station 2: Atemschutzzubehör und Hilfsmittel
Ausbildungsbeauftragter OLM d.F. Nocker ging dabei auf die im RLFA 2000/200 zur Verfügung stehenden zusätzlichen Ausrüstungsgegenstände und deren Anwendungsmöglichkeiten ein wie z.B. Wärmebildkameras, mobiler Rauchverschluss u.v.m. Auch die Verwendung von Brandfluchthauben konnte dabei in der Praxis geübt werden.

Station 3: Atemschutznotfall
Auch der hoffentlich nie eintretende Ernstfall einer Kameradenrettung muss beübt werden. Ziel der Notfallübung ist es einen verunfallten Atemschutzgeräteträger so schnell wie möglich in einen sicheren Bereich zu bringen und die Ausrüstung so schnell wie möglich zu entfernen um den Träger in eine stabile Seitenlage zu bringen.

DSC_0647

Nach gut zwei Stunden konnte die fordernde Schulung erfolgreich beendet werden! Herzlichen Dank an die beiden Sachbereichsleiter für die tolle Organisation und  an die Kameradinnen und Kameraden für die Bereitschaft zur Weiterbildung!

>> zu den Fotos auf unserer Gallery!