LG1: Übung – Technische Hilfeleistung

Vergangenes Wochenende trainierte die Löschgruppe 1 der Feuerwehr Mooskirchen die patientenorientierte Rettung von Patienten nach Verkehrsunfällen!

Am Übungsplatz der Feuerwehr wurde dafür von den Ausbildungsleitern BI Stefan Fuchsbichler und OLM Thomas Engelbogen ein PKW präpariert. Durch eine Betonleitwand, die das Auto verstellte, wurden Rettungswege verstellt und die Kameradinnen und Kameraden mussten sich eine alternative Zugangsöffnung überlegen.

“Große Seitenöffnung“
Der Gruppenkommandat entschied sich den Patienten seitlich über eine große Öffnung zu befreien. Um möglichst viel Platz zu haben, wurde dabei die gesamte Seite des Fahrzeuges, also beide Türen und die B-Säule mit einem Satz entfernt. Ein Feuerwehrsanitäter – der sogenannte innere Retter – sicherte und schützte den Patienten wärend der Arbeiten im Unfallfahrzeug. Mit Hilfe des elktrohydraulischem Rettungssatz wurde zuerst die hintere Fahrzeugtür aufgespreizt, im Anschluss die B-Säule im Bereich des Daches durchtrennt und dann die Vordertür im Bereich der Schaniere abgeschnitten. Durch einen V-Schnitt der B-Säule im Bereich des Unterbodens konnte dann durch die Rettungsmannschaft die gesamte Fahrzeugseite mit beiden Türen auf einmal hochgeklappt und mittels Seilratschen am Fahrzeug fixiert werden.

DSC_0094

Über diese große Seitenöffnung konnte nun der Patient mit dem Short- und Spineboard seitlich nach hinten gerettet werden.
Herzlichen Dank an die Kameradinnen und Kameraden der LG 1, die sich trotz des sehr schlechten Wetters nicht am Üben haben hindern lassen!

>> zu den Fotos auf unserer Flickr-Gallery