LKW Bergung auf A2

Heute um 08:20 Uhr wurden die Feuerwehren Steinberg bei Ligist und die Feuerwehr Mooskirchen zu einer LKW-Bergung alarmiert.

Aus bisher noch ungeklärten Gründen kam ein ausländischer LKW-Lenker, der mit seinem LKW-Gespann auf der A2 Autobahn in Fahrtrichtung Klagenfurt unterwegs war, kurz nach der Autohahnauffahrt Mooskirchen von der rechten Fahrspur ab und kam nach rund 200 Metern auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Der Fahrzeuglenker blieb unverletzt.

DSC_0377-1 (Large)

Bei diesem Unfall wurde der Treibstofftank des LKW derartig beschädigt, dass ein rasches Handeln der Einsatzkräfte notwendig war um einen größeren Umweltschaden zu verhindern. Die beiden Feuerwehren sicherten die Fahrbahn ab, bauten einen 2-fachen Brandschutz auf und führten als Erstmaßnahme das Binden des Treibstoffes, das Abpumpen des Treibstofftanks durch und errichteten Ölsperren damit der ausfließende Treibstoff nicht in Abflussschächte der Autobahn gelangen konnte. Im Zuge dessen wurde das Ölschadensfahrzeug der Berufsfeuerwehr Graz zur Unterstützung alarmiert.

Der Chemiealarmdienst des Landes Steiermark führte die Begutachtung der Unfallstelle durch um das Ausmaß der Umweltbelastung bewerten sowie eventuell weitere Umweltschutzmaßnahmen einleiten zu können. Das mit Pelletssäcken auf Paletten voll beladene LKW-Gespann wurde von den Einsatzkräften händisch entladen um den verunglückten LKW durch ein Abschleppunternehmen aufrichten und abtransportieren zu können. Nach über 4 Stunden konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.

Eingesetzt waren:
Feuerwehr Mooskirchen mit RLFA, KRFS Tunnel und ELF
Feuerwehr Steinberg mit RLFA, MTF und Ölschadensanhänger
Berufsfeuerwehr Graz mit Ölschadensfahrzeug
Autobahnpolizei
Autobahnmeisterei
ASFINAG
Rotes Kreuz
Chemiealarmdienst
Abschleppunternehmen

>> zu den Fotos