LUF 60 Herstellerschulung in Mooskirchen

Am 9. und 10. September fand in Mooskirchen eine finale Schulung fĂŒr die Maschinisten des „LUF 60“  vom Vorarlberger Hersteller der SonderlöschgerĂ€te LUF GmbH statt!

Instruktor Gerhard Czejka, der weltweit Feuerwehren am LöschunterstĂŒtzungsfahrzeug kurz LUF ausbildet, war zwei Tage in Mooskirchen und zeigte das breite Einsatzspektrum des Raupenfahrzeuges auf.

Der ferngesteuerte Löschroboter LUF 60 ist das ideale Fahrzeug fĂŒr EinsĂ€tze, wo normale Strategien nur erschwert umsetzbar sind. Durch das ferngesteuerte LUF 60 wird es den Lösch- und Rettungsmannschaften ermöglicht, selbst unter den schwierigsten UmstĂ€nden bis unmittelbar zum Brandherd vorzudringen.

Das Raupenfahrwerk erlaubt prĂ€zise Fahr- und Wendemanöver, hat eine besonders hohe Standfestigkeit, kann bewegliche Hindernisse notfalls beseitigen sowie Stiegen und Rampen bis zu einem Neigungswinkel von ca. 30° ĂŒberwinden.

Die feinen DĂŒsen der Löschkanone, die auch eine Schneekanone erinnert, erzeugt aus dem Löschwasser einen „vernebelter Wasserstrahl“. Milliarden kleinste Wassertröpfchen, die auf eine Distanz von ĂŒber 60 Meter weit geworfen werden können, ermöglichen eine enorme KĂŒhlwirkung bei BrĂ€nden. Über weitere WasserabgĂ€nge direkt am GerĂ€t können vor Ort vom Atemschutztrupp Nachlöscharbeiten wie z.B. an PKWs durchgefĂŒhrt werden.

Ist der Einsatz von Schaum notwendig, kann der Löschroboter jederzeit auf Schaum umgeschaltet werden. Die Wurfweite von Schaum betrĂ€gt ca. 35 m. Besonders auf den Einsatz von Schaum wurde bei der Schulung in Mooskirchen eingegangen. So wurden die richtige Dosierung der verschiedenen zur VerfĂŒgung stehenden Schaummittel getestet und das EinschĂ€umen von großen Objekten, wie im Übungsbeispiel ein LKW-Gespann, geĂŒbt.

LUF60_10-2020-16

Durch den leistungsstarken GroßlĂŒfter kann das GerĂ€t auch zum Be- und EntlĂŒften von Großobjekten wie Lager- und Industriehallen, Tiefgaragen etc. eingesetzt werden.

Mit der Herstellerschulung wurde das Ausbildungsprogramm der Feuerwehr Mooskirchen an diesem StĂŒtzpunktfahrzeug abgeschlossen. Den Feuerwehren im Bereich und darĂŒber hinaus steht das leistungsstarke GerĂ€t ab sofort im Einsatzfall zur VerfĂŒgung!

> zu allen Fotos