Wirtschaftgebäudebrand St. Martin a.W.

Der Vollbrand eines Wirtschaftsgebäudes in St. Martin am Wöllmißberg forderte den raschen Einsatz von acht Feuerwehren und insgesamt 76 Einsatzkräften.

Neben den sieben eingesetzten Feuerwehren (Bärnbach, Gaisfeld, Köflach, Krems, Rosental, St. Martin a. W. und Voitsberg) wurde auch das Einsatzleitfahrzeug – stationiert bei der Feuerwehr Mooskirchen – zur Unterstützung der Einsatzleitung alarmiert.

Die Aufgabe der 4-köpfigen Mannschaft des Einsatzleitfahrzeuges aus Mooskirchen war die Erfassung der eingesetzten Feuerwehren, die Lageführung und die Unterstützung der Einsatzleitung. Da gegen Ende des Einsatzes nur mehr Nachlöscharbeiten durchgeführt wurden, konnte das Einsatzleitfahrzeug nach 2,5 Stunden wieder einrücken.

Laut Bericht des Bereichsfeuerwehrverbandes Voitsberg konnten die 21 Rinder noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte durch die Besitzer und herbeigeeilten Nachbarn aus dem brennenden Stall gerettet und auf die Weide getrieben werden. Der Besitzer zog sich dabei leichte Brandwunden zu. Das Schadensausmaß steht noch nicht fest. Die Brandermittlung wird am Donnerstag die Ursache des Brandes ermitteln. (Quelle: BfV Voitsberg)

25.06.2020 Wirtschaftgebäudebrand St. Martin a.W

>> Zur Gallery