134. Wehrversammlung

Ein gewaltiges Arbeitspensum hatte die Freiwillige Feuerwehr Markt Mooskirchen im zu Ende gegangenen Jahr 2019 zu bewältigen.

Die Zahl von 24.524 freiwillig geleisteten Stunden ist nicht nur stolze Summe, sondern auch deutlicher Beweis, dass alle im Team um Kommandant ABI Josef Pirstinger und OBI Ing. Philipp Müller mit Herz und Hirn ihrer ehrenamtlich übernommenen Tätigkeit nachgehen, dabei auch noch Spaß haben und daneben unzählige Stunden in die eigene Aus- bzw. Weiterbildung investieren. Auch oder gerade, um im entscheidenden Augenblick vor Ort sein und mit richtiger Hilfe Leben retten zu können.

Es macht, wie sich Kommandant ABI Josef Pirstinger ausdrückte, sehr viel Freude einer derart motivierten, ehrgeizigen und damit schlagkräftigen Mannschaft vorstehen zu dürfen. Auch, weil ihm mit Philipp Müller ein Stellvertreter zur Seite steht, wie es ihn sicher nicht oft gibt.

134. Wehrversammlung

Der Freiwilligen Feuerwehr gehören derzeit 92 Mitglieder an (72 Aktive, 13 Jugendliche und 7 Mitglieder außer Dienst). 770 Ausrückungen (91 für technische Dienste, 42 für die Feuerwehr-Jugend, 51 für Veranstaltungen, 74 für die Verwaltung, 54 technische Einsätze, 15 Brandeinsätze, 112 für die Ausbildung, 90 für die Aufbringung finanzieller Mittel, 210 sonstige Ausrückungen) summieren 3.731 Gesamteinsatzstunden (technische Dienste 8 %, Feuerwehrjugend 8 %, Veranstaltungen 13 %, Verwaltung 6 %, Brandeinsätze 1 %, technische Einsätze 3 %, Ausbildung 20 %, Aufbringung finanzieller Mittel 13 % und Sonstiges 28 %).

Sehr informativ auch die INFORMATIONEN der einzelnen Sachbereichsbeauftragten:

  • Einsatzstatistik – SchrfitfĂĽhrer OLM dV Norbert Wolf,
  • Finanzbericht –  Kassierin OLM dV Katrin Zweiger, BA,
  • Funk und Kommunikation – LM dF Marcel Graschi
  • Ă–ffentlichkeitsarbeit – LM dV Christian Gröblbauer (das Präsentations-Video fĂĽr alle Delegierten beim Landesfeuerwehrtag vor Abstimmung ĂĽber den Austragungsort 2021 wurde eingespielt)
  • Atemschutz – OLM dF Patrick Eder (29 Atemschutzgeräte-Träger, 17 Sauerstoff-Kreislauf-Geräteträger) – sehr stolz dĂĽrfen Andreas Fuchsbichler, Stefan Towald, Marcel Graschi und Wolfgang Rothschedl ĂĽber die positiv absolvierte Atemschutz-LeistungsprĂĽfung in Bronze sein
  • Feuerwehrsanität – in Vertretung der Ortsbeauftragten FM Laura Fuchsbichler
  • Aus- und Weiterbildung – OLM dF Ing. Andreas Nocker
  • Fahrmeister – BM dF Manfred Schulz (17.321 unfallfrei gefahrene Kilometer)
  • Gerätemeister – LM dF Clemens Schantl
  • Feuerwehrjugend – die Ortsbeauftragten LM dF Andrea Schulz und BM dF Erwin Hitty; die Ehrenurkunde “FJLA Gold” wurde offiziell an Philipp Russa und Marcel Sippel ĂĽbergeben.

BEFĂ–RDERUNGEN
Konsequente Arbeit, Unterstützung, Interesse an Aus- und Weiterbildung sind ebenso Gründe Kameraden zu befördern, wie ihre Zugehörigkeit zur Wehr innerhalb eines bestimmten, durch 6 teilbaren Zeitraumes . Das gilt in diesem Jahr für:

  • zum OBERFEUERWEHRMANN: Markus Schlögl, Thomas Woitsch, FlorianToswald und Marcel Draxler
  • zum HAUPTFEUERWEHRMANN: Reinhard Schantl, Heinz Turk
  • zum LĂ–SCHMEISTER dF: Daniel Lackner
  • zum OBERLĂ–SCHMEISTER: Ing. Christian Gröblbauer (dV), Marcel Graschi (dF)
  • zum BRANDMEISTER: Wolfgang Herunter

EHRUNGEN
Verdienstvolles, langjähriges und auch vorbildliches Wirken von Kameraden wird mit der Verleihung von Ehren- bzw. Verdienstzeichen gewürdigt. Insbesondere galt das für:

  • BI Erwin Draxler, HM dV Hugo Orgl, BM Josef Graschi – Verdienstkreuz Land Steiermark in Bronze;
  • OLM dF Patrick Eder, HLM dF Stefan Hojnik – Steirische Katastrophenhilfe-Medaille in Bronze;
  • HFM Reinhard Schantl, HFM Dominik Graschi, LM Daniel Gressenberger, LM dF Clemens Schantl, OLM dF Marcel Graschi, OLM dF Peter Toswald – Verdienstkreuz BFV Voitsberg – 1. Stufe – Bronze;
  • OLM dV Katrin Zweiger, OLM dF Andreas Nocker, OBM Martin Lechthaller, BI dS Stefan Fuchsbichler – Verdienstzeichen LFV Steiermark in Bronze;
  • HLM Horst Bloder, FM Laura Fuchsbichler, BI dS Stefan Fuchsbichler, OLM dF Marcel Graschi, LM Daniel Gressenberger, OBM Martin Lechthaller, OBI Ing. Philipp MĂĽller, LM Christoph Rothschedl, HFM Wolfgang Rothschedl, OLM dF Clemens Schantl (fĂĽr den Einsatz am 22.12.2018) – Verdienstmedaille FF Mooskirchen in Bronze
  • FM Thomas Woitsch, OLM Thomas Engelbogen, HLM dF Stefan Hojnik, OLM dF Patrick Eder (fĂĽr den Einsatz in Kniezenberg) – Verdienstmedaille FF Mooskirchen in Bronze.

Die Überreichung nahmen ELFR Bgm. Engelbert Huber, OBR Christian Leitgeb, BR Ing. Klaus Gehr und die beiden Ortskommandanten vor. Nachträglich erhielt auch Florian Toswald, der zwischenzeitlich in den Aktivstand getreten ist, sein Dekret absolvierter Truppmann-Ausbildung überreicht.

NEUAUFNAHMEN
Wieder in der FF Mooskirchen arbeitet nach einigen Jahren Vakanz OFM Thomas Glatz mit. Neu in den Reihen der Kameraden ist OFM Gerhard Lackner, der seine Ausbildung in der FF Dobl genoss, dort einige Jahre angehörte und derzeit beruflich auch in der Flughafen-Feuerwehr Graz-Thalerhof tätig ist.

GRUSSWORTE
Stellvertretend für alle anwesenden Ehrengäste waren die Herren Bereichsfeuerwehrkommandant und Bürgermeister eingeladen, Grußworte an die versammelte Mannschaft zu richten.

BFK OBR Christian Leitgeb sprach von der Erfolgsgeschichte FF Mooskirchen, die sich weit über Mooskirchen hinaus verbreitet hat. Alles, die Führung des Teams, die Aus- und Weiterbildung, die Teilnahmen an Leistungsprüfungen und -bewerben, aber auch die Arbeit der einzelnen Beauftragten ist hier mustergültig. Er sei sehr froh, sich auf die FF Mooskirchen immer verlassen zu können. Dank gebührt nicht nur ABI Josef Pirstinger, der auch den Abschnitt 3 excellent führt, sondern auch Andreas Wipfler, Stefan Fuchsbichler und neu Philipp Müller (Ausschuss Tunnelanlagen), die Bereitschaft zur Mitarbeit auf Bezirksebene garantieren.

Bürgermeister ELFR Engelbert Huber meinte, Mooskirchen darf sich glücklich schätzen, Sterne auch in der Feuerwehr zu wissen. Mit den beiden Herren Kommandanten, die vorgeben, sich selbst nicht schonen, mit ihrem Wirken Vorbildfunktion ausüben und Motore mit unglaublicher Zugkraft sind. Daneben blitzen auch andere Kameraden mit ihrer Einstellung, ihrer Ausbildung und ihrem Kommen. Die FF Mooskirchen hat Vorbildfunktion in der Steiermark, ist bereit, Aus- und Weiterbildung auch international in Anspruch zu nehmen, andere Wege zu gehen und so immer am Puls der Zeit ist; den Blick nach vorne gerichtet. Im Blick zurück muss man anerkennen, dass vieles geschaffen, adaptiert werden konnte. Mit Unterstützung aus öffentlichen Töpfen, erheblichen eigenen Beiträgen, die das rechtfertigen. Dass seitens der Marktgemeinde Mooskirchen gerne unterstützt wird, ist bekannt und bietet kaum Diskussionsgrund. Gemeinsam war es möglich, in den letzten Jahrzehnten vieles zu erreichen. Mit dieser Einstellung und in dieser Gesinnung wird auch das große, vermutlich größte Vorhaben in der Mooskirchner Feuerwehrgeschichte, der Landesfeuerwehrtag und -Leistungsbewerb 2021 positiv zu bewältigen sein. Mit anerkennenden Worten für die befreundeten Einsatzorganisationen Rotes Kreuz, Polizei, Autobahnmeisterei und Rettungshundebrigade, an Kommando und Mannschaft FF Markt Mooskirchen schloss der Bürgermeister seine Ausführungen.

Mehrfach wurde im Rahmen der Wehrversammlung auch die bevorstehende GroĂźveranstaltung im Jahr 2021 angesprochen. Diese ist nur in enger Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr – Marktgemeinde – Bereichsfeuerwehrverband erfolgreich zu organisieren.

KAMERADEN UND GĂ„STE
Sehr erfreut zeigte sich der Ortskommandant ĂĽber die zahlreiche Anwesenheit der Kameraden, der Ehrenmitglieder Senioren-Beauftragter ELM Franz Lemsitzer, ELM Josef Niggas und ELM Peter Niggas. Respektvoll wurden neben BĂĽrgermeister ELFR Engelbert Huber, Bereichskommandant OBR Christian Leitgeb und Brandrat Ing. Klaus Gehr, auch Vbgm. Gerhard Gratzl, GK Ing. Johann Schöberl, die Herren Kdt KI Gernot Zmerzly und KdtStv AI Harald Reinisch (Autobahnpolizeiinspektion Unterwald), BezRettungskommandant Daniel Putz, sowie Bundes-und Landes-AusbildungsReferent Hermann Truschnig – Rettungshundebrigade willkommen geheiĂźen.

AUS-, WEITERBILDUNG – ZUSAMMENFASSUNG
Das, was Christian Gröblbauer und Thomas Woitsch als RĂĽckblick und Zusammenfassung des Geschehens 2019 in Form eines Videos zur Schau stellten, war aller Ehren wert. Der FĂĽlle an Einsätzen waren hier ebenso Platz gegeben, wie kameradschaftlichen Ereignissen, der positiven Jugendarbeit, den groĂźartigen Erfolgen bei Leistungsbewerben, aber auch allen ĂĽbrigen Veranstaltungen, dem Feuerwehr-Ball und Hoppala’s, die sich einfach nicht vermeiden lassen.

Mehr als erfreulich, dass junge und etwas ältere Kameraden immer bereit sind, anderen zu helfen. Dass auch für Nachwuchs gesorgt ist, jeder seinen Platz findet und seine Fähigkeiten, Begabungen anerkannt werden. Aber auch, dass Kommandant ABI Josef Pirstinger versicherte, mit den ihnen zur Verfügung gestellten, aus Veranstaltungserlösen angeschafften Fahrzeugen und Geräten nicht nur sorgsam umzugehen, sondern sie auch stets einsatzbereit zu halten.

Verdienstmedaille der FF Mooskirchen fĂĽr Lebensrettung im Einsatz – in Bronze
FĂĽr ihren engagierten Einsatz verdankt eine verunfallte Lenkerin – Unfall 22.12.2018, A2-Zubringer Mooskirchen – sowie ein Unfalllenker – Unfall 23.04.2019, Kniezenberg – ihr Leben. DafĂĽr schaffte der Ausschuss der Feuerwehr Mooskirchen eine eigene Verdienstmedaille um die Leistung der eingesetzten Kameradinnen und Kameraden zu wĂĽrdigen.

Daniel Gressenberger, Stefan Fuchsbichler, Laura Fuchsbichler, Marcel Graschi, Christoph Rothschedl, Ing. Philipp MĂĽller, Wolfgang Rothschedl, Clemens Schantl und Martin Lechthaller (vlnr)

Thomas Woitsch, Thomas Engelbogen, Stefan Hojnik, Patrick Eder (vlnr)

>> zu allen Bildern

geschrieben von: ELFR Engelbert Huber