Bereichs-Leistungsbewerb und Dämmerschoppen

Eine großartige Veranstaltung ging am Samstag, dem 22. Juni, auf der „Josef-Tanzer-Sportanlage“ und am Feuerwehr-Festgelände Mooskirchen über die Bühne. Der Bereichsfeuerwehrverband Voitsberg übertrug die diesjährige Durchführung des Bereichs-Leistungsbewerbs an die Freiwilligen Feuerwehr Markt Mooskirchen.

Wochenlang hatte man für diesen Moment trainiert – dementsprechend zeigte sich die Anspannung der Teilnehmer. Der Bereichs-Leistungsbewerb Voitsberg war für alle Teilnehmer die letzte Möglichkeit vor dem Landes-Leistungsbewerb in Trofaiach nochmal ihr Können unter Beweis zu stellen.
Bereits bei der offiziellen Eröffnung standen vier Gruppen fiebrig auf den Bahnen bereit, das Gelernte explosionsartig umzusetzen. OBI Andreas Sorger – der erstmalig als Bereichs-Bewerbsleiter diese Veranstaltung eröffnete – meldete 29 Wettkampfgruppen, mit insgesamt 261 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, aus den Feuerwehrbereichen Graz-Umgebung, Deutschlandsberg, Leibnitz, Radkersburg, Liezen und natürlich Voitsberg an den Bereichskommandanten, OBR Christian Leitgeb. Vorbereitet war, wie immer in Mooskirchen, alles erstklassig; sowohl auf der Sportanlage, als auch beim Staffellauf und beim anschließenden Dämmerschoppen. Das einzige was die Organisatoren nicht kontrollieren konnten war das Wetter. Die ersten Durchgänge verliefen noch im Trockenen, ehe es in Strömen regnete. Wieder einmal bewies es sich jedoch, dass die Kameradinnen und Kameraden bei jeder Wetterlage stets ihr Bestes geben, unabhängig ob bei Einsätzen oder bei Leistungsbewerben. Dafür gebührt ihnen größte Anerkennung und Dank!

Eine Bestleistung folgte der anderen
Wie im Vorjahr griffen die Mooskirchner auch heuer wieder nach Edelmetall. Das Ergebnis, das sich aus der Zeit des Löschangriffs, des Staffellaufs und etwaigen Fehlerpunkten summiert, kann sich durchaus sehen lassen. So verdrängte die Wettkampfgruppe Mooskirchen I mit 396,95 Punkten in der Kategorie Bronze A Bezirk wenn auch nur äußerst knapp die Wehren Hallersdorf I (396,06 Punkte) und Piber (378,36 Punkte) auf die weiteren Plätze. In der Kategorie Bronze B Bezirk scheint unter 1. Platz am Endes des Tages Mooskirchen II (405,01 Punkte) auf, vor der Gruppe Hallersdorf II (374,90 Punkte). Die Wettkampfgruppe Södingberg sicherte sich mit 348,23 Punkten nicht nur den 1. Platz in der Kategorie Silber A Bezirk, sondern auch den Wanderpokal Bronze-Silber Bezirk.

Unter den zusammengesetzten Gruppen in den Kategorien Bronze A Bezirk sowie Silber A Bezirk erlangte jeweils die Wettkampfgruppe Mooskirchen III vor der Wettkampfgruppe Steinberg b. Ligist den ersten Platz.
Die Benchmark des Tages setzte die FF St. Stefan ob Stainz (DL) (409,45 Punkte), vor den Wettkampfgruppen Zwaring-Pöls I (407,96 Punkte) und St. Nikolai im Sausal (407,43 Punkte). Aufgrund des anhaltenden rechnerischen Wetters wurde von den Parallelbewerb-Durchgängen abgesehen.

FLA2019-62

Siegerehrung
Pünktlich um 18.00 Uhr wurde, wie zuvor bekanntgegeben, die Schlussfeier am Festgelände der Feuerwehr Mooskirchen in sehr teilnehmerfreundlichen 30 Minuten über die Bühne gebrachte.

Dieser wohnten Bürgermeister der Marktgemeinde Mooskirchen LFR Engelberg Huber, Bereichskommandant OBR Christian Leitgeb und dessen Stellvertreter BR Ing. Klaus Gehr, der Bereichsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter des Bezirks Graz-Umgebung BR Günter Dworschak sowie die Abschnittskommandanten ABI Alfred Jauk und ABI Josef Pirstinger bei.

Bereichs-Bewerbsleiter OBI Andreas Sorger dankte und gratulierte allen Teilnehmer für ihre Bemühungen trotz der widrigen Wetterbedingungen. Einen ebenso herzlichen Dank entbot er seinem Bewerbsleiter-Stellvertreter und Bereichs-Bewerbsleiter des Bezirkes Deutschlandsberg BR. d. F. Johann Bretterklieber, dem gesamten Bewerterteam für die genaue aber dennoch faire Bewertung der Bewerbsgruppen und der Feuerwehr Mooskirchen für die hervorragend Organisation dieses Events. Im Zuge seiner Ansprache wurde OBI Roman Feiertag die Bewerterspange für 10-mailge Bewertertätigkeit verliehen.

Bürgermeister LFR Engelbert Huber kam ergänzend zu den Ausführungen seines Vorredners auf die eiserne Disziplin jeder einzelnen Kameradin und jeden einzelnen Kameraden zu sprechen und ist dankbar für einen reibungslosen und vor allem unfallfreien Ablauf dieses Leistungsbewerbes. Besonders OBI Andreas Sorger gratulierte er für die erstmalige gute Durchführung des Leistungsbewerbes in seiner Funktion als Bereichs-Bewerbsleiter. Abschließend lobte er die organisatorischen Leistungen seiner Feuerwehr und sieht es als gutes Beispiel und eine berechtigte Bewerbung für den Landes-Leistungsbewerb und Landes-Feuerwehrtag 2021.

Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Christian Leitgeb dankte seitens des Bereichsfeuerwehrkommandos für die großartige Veranstaltung, den Bewerbsgruppen für ihr Kommen trotz schlechten Wetters sowie dem Bewerbsleiter und seinem Bewerterteam für die reibungslose Durchführung. Er selbst freue sich schon auf den Landes-Leistungsbewerb 2021 in Mooskirchen und ist sich sicher, dass die Kameradinnen und Kameraden der FF Mooskirchen dieser großen Herausforderung gewachsen sind. Selbstverständlich versäumt er es auch nicht allen Teilnehmern, die das Feuerwehrleistungsabzeichen erhalten haben, zu gratulieren.

Die anschließende Überreichung der Pokale wurde von den Ehrengästen übernommen. Die Feier wurde ebenso wie die Eröffnung von einem Bläserensemble der Jugendkapelle Mooskirchen umrahmt.

Ausklang beim Dämmerschoppen
Im Anschluss war zum Dämmerschoppen geladen. Die Räumlichkeiten im Festgelände beim Rüsthaus waren sehr gut besetzt; die Stimmung hätte besser nicht sein können. Auf der großen Bühne unterhielt der „Sulmtal-Express“, im direkt angrenzenden Zubau der FF Mooskirchen wurde bei der Disco für beste Stimmung bis um die Mitternachtsstunde gesorgt. Das unter den teilnehmenden Bewerbsgruppen verloste 50-Liter-Fass Bier, gesponsert von Versicherungsmakler und Kamerad der FF Mooskirchen HBM d. V. Hugo Orgl, durfte unter dem Beifall der Gäste die Gruppe der FF Haus im Ennstal entgegen nehmen.

IMG_5934

>> zu allen Fotos des Bewerbes

>> zu allen Fotos des Dämmerschoppens