Notstromversorgung fĂĽr Edelschrott

Am Sonntagabend dem 6. August wurde die Feuerwehr Mooskirchen gegen 19:30 Uhr vom Bereichsfeuerwehrkommando alarmiert.

In der Gemeinde Edelschrott waren durch die Unwetter zahlreiche Bäume auf das Stromversorgungsnetz gefallen und zerstörten diese Infrastruktur teilweise. Das zuständige EVU (Energieversorgungsunternehmen) forderte um die Versorgung der Haushalte wieder sicherzustellen die Feuerwehren Mooskirchen und Voitsberg mit den mobilen Notstromgeneratoren STROMA 100kVA an.

Bis das Stromleitungsnetz wiederhergestellt ist, übernehmen nun diese zwei Aggregate die Energieversorgung der betroffenen Bevölkerung.


Das STROMA der Feuerwehr Mooskirchen wurde im Jahr 2015 von der FF-Mooskirchen aus Eigenmitteln finanziert und hat sich bis dato bereits bestens bewährt.

Um 22:00 Uhr konnte die Mannschaft mit dem LF als Transportfahrzeug wieder einrĂĽcken. Der Einsatz des STROMA ist fĂĽr ca. 2 Tage geplant.