PKW gegen Baum – Übung der Löschgruppe 1

Am Freitagabend kam ein Kleinwagen von der Fahrbahn ab und prallte auf Höhe der Fahrertür seitlich gegen einen Baum. Zum Glück war dies nur die Übungsannahme der Löschgruppe 1, die unter der Leitung der beiden Grpkdt. BI d.F. Andreas Wipfler und HLM Wolfgang Herunter stattfand.

Eine Seitentüröffnung auf der Fahrerseite war nicht möglich. Somit musste die noch im Fahrzeug befindliche Person über das Heck des Unfallfahrzeuges befreit werden. Dies entschied der eingeteilte Einsatzleiter nach Erkundung der Unfallstelle. Die Hauptaufgabe bestand darin, dem eingesetzten „inneren Retter“ alle geplanten Maßnahmen mitzuteilen, ehe diese von außen durchgeführt werden, da dieser im direkten Kontakt zum Verletzten steht.

DSC_0176

Übungsbeobachter waren OBI Philipp Müller, der alternative Schnitttechniken aufzeigte, Bereichssanitätsbeauftragte BI d.S. Stefan Fuchsbichler, der auf eine schonende Rettung des Unfalllenkers Bedacht nahm und Ausbildungsbeauftragter LM d.F. Andreas Nocker, der den Ablauf der Vorbereitungen am Einsatzort und die Kommunikation zwischen den Feuerwehrmitgliedern beobachtete.

In einer weiteren Übungsannahme musste eine Person beifahrerseitig aus dem Fahrzeug mittels Rettungsschere, Spreitzer, Rettungszylinder und Säbelsäge und befreit werden. Nach Entfernung der Beifahrertür wurde direkt dahinter um eine weitere Öffnung vergrößert, die sogenannte „3. Tür“. Nach darauffolgender Entfernung bzw. Abtrennung der defekten Rückenlehne mittels Rettungsschere wurde der verunglückte Beifahrer mittels Short- und Spineboard aus dem Fahrzeug gerettet.

Nach Übungsende wurde noch so richtig eingeheizt und man ließ den Abend mit einer kleinen „Grillerei“ ausklingen.