Rettungsgasse

Bei Stau… Rettungsgasse!!
Bereits seit l├Ąngerem wird in den Medien darauf hingewiesen, dass mit 01. J├Ąnner 2012 die Regelung f├╝r Bildung von Rettungsgassen auf Autobahnen,┬á Schnellstra├čen und Autostra├čen in Kraft tritt. Nachfolgend einige Informationen dazu.rettungsgasse
Was ist die Rettungsgasse?
Die Rettungsgasse ist eine freibleibende Fahrgasse zwischen den einzelnen Fahrstreifen einer Autobahn oder Schnellstra├če bzw. Autostra├če, die bei Staubildung vorausschauend gebildet werden muss.

Was bringt die Rettungsgasse?
Polizei, Feuerwehr, Rettung sowie Stra├čen- und Pannendienst d├╝rfen die Rettungsgasse ben├╝tzen. Sie sind damit um bis zu vier Minuten schneller und sicherer am Unfallort als bisher ├╝ber den Pannenstreifen. Das erh├Âht die ├ťberlebenschance der Unfallopfer um bis zu 40 Prozent.

Was m├╝ssen Sie tun?
Alle Verkehrsteilnehmer auf der linken Spur m├╝ssen sich m├Âglichst weit links zur Fahrbahn einordnen. Verkehrsteilnehmer auf der rechten Spur m├╝ssen so weit nach rechts wie notwendig. Dabei soll der Pannenstreifen befahren werden. Bei mehrspurigen Fahrbahnen gilt: Fahrzeuge auf der linken Spur nach links, alle anderen nach rechts.
Halten Sie die Rettungsgasse bis zum Ende des Staus aufrecht, auch wenn bereits einige Einsatzfahrzeuge die Rettungsgasse befahren haben. Es ist immer m├Âglich, dass weitere Einsatzfahrzeuge zur Einsatzstelle fahren!

Wann gilt die Rettungsgasse?

Ab 1. J├Ąnner 2012 m├╝ssen alle Verkehrsteilnehmer wie Pkws, Motorr├Ąder, Lkws oder Busse vorausschauend die Rettungsgasse bei Staubildung oder stockendem Verkehr bilden.

Wo gilt die Rettungsgasse?
Auf allen Autobahnen und Schnellstra├čen bzw. Autostra├čen in ├ľsterreich egal ob zwei-, drei-, oder vierspurig: im Wesentlichen dort, wo eine Vignette ben├Âtigt wird. Damit gilt in ├ľsterreich das gleiche Prinzip wie in Deutschland, Tschechien, Schweiz und Slowenien.

Was Sie noch wissen sollten?
Die Behinderung von Einsatzfahrzeugen sowie widerrechtliches Befahren der Rettungsgasse sind verboten: Strafe bis zu 2.180 Euro!
Bitte beachten Sie, dass auch wir als Einsatzkr├Ąfte jede Behinderung oder jedes wiederrechtliche Befahren ausnahmslos zur Anzeige bringen werden!

Wie bildet man die Rettungsgasse?