Rohrbruch: Keller unter Wasser!

Am zweiten März wurde die Feuerwehr Mooskirchen um 10:25 Uhr zu Auspumparbeiten alarmiert. Ein Keller in Mooskirchen war laut Notrufinformationen bis zu zwei Meter Wasser überflutet worden!

Beim Eintreffen am Einsatzort bestätigte sich die Einsatzmeldung, der Keller war bis zur Decke voll mit Wasser und der Wasserstand stieg weiterhin an.

Mit zwei UWP 8-1 Tauchpumpen aus dem RLFA 2000/200 und einer Flachsaugpumpe aus dem LF wurde der Keller von der Feuerwehr wieder trocken gelegt. Als Ursache konnte eine vermutlich durch die extreme Kälte in den Vortagen aufgefrorene Wasserhausanschlussleitung ausgemacht werden. Die Feuerwehr verschloss die defekte Wasserleitung und sicherte die sich im gleichen Raum befindliche Gastherme.

Nach gut 1 ½ Stunden konnte die Feuerwehr Mooskirchen wieder ins Rüsthaus einrücken und die Gerätschaften und Schläuche versorgen.

Eingesetzt:
RLFA 2000/200, LF, MTF Mooskirchen mit 12 Mann