Schwerer LKW-Unfall im Assingbergtunnel

Großes GlĂŒck hatte ein LKW-Lenker am frĂŒhen Morgen!

Um 05:45 Uhr wurden die Feuerwehren Mooskirchen und Steinberg zu einem Verkehrsunfall mit einer möglichen eingeklemmten Person auf die A2 SĂŒdautobahn alarmiert. Aus bisher noch ungeklĂ€rter Ursache kam ein LKW-Lenker, der mit seinem mit Holzbriketts vollbeladenen Sattelschlepper in Fahrtrichtung Klagenfurt unterwegs war, rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen den AufpralldĂ€mpfer des Portals des Assingbergtunnels. Der Sattelzug kam ca. 50 Meter im Tunnel an der rechten Wand zum Stehen.

LKW-Unfall Assingbergtunnel

Der LKW-Lenker hatte großes GlĂŒck, er konnte sich unverletzt selbst befreien. Am Sattelzug und an der Infrastruktur des Tunnels entstand jedoch erheblicher Schaden. Die EinsatzkrĂ€fte der alarmierten Feuerwehren sicherten gemeinsam mit der Asfinag die Einsatzstelle im Tunnel großrĂ€umig ab, bauten einen Brandschutz auf und reinigten die Fahrbahn von auslaufenden BetriebsflĂŒssigkeiten. Aufgrund dessen, dass der rechte fĂŒr die EinsatzkrĂ€fte unzugĂ€ngliche Tank beschĂ€digt war, wurden von der Feuerwehr Dieselkraftstoff abgepumpt um ein weiteres unkontrolliertes Austreten zu verhindern. Um das beschĂ€digte Gespann von der Tunnelwand wegziehen zu können wurde ein Abschleppunternehmen angefordert. Nachdem der LKW gesichert geborgen werden konnte, wurde von der Feuerwehr der Treibstofftank auf der schwer beschĂ€digten rechten Fahrzeugseite abgedichtet. Der Abtransport des Sattelzuges erfolgte durch ein Abschleppunternehmen.

AnfĂ€nglich wurde der Verkehr – bedingt durch die Totalsperre – ab der Autobahnabfahrt Mooskirchen ĂŒber die B70 umgeleitet. Nach einer Stunde konnte wieder eine Fahrspur fĂŒr den Verkehr freigegeben werden.

Eingesetzt waren:
– Feuerwehr Mooskirchen mit KRF-S Tunnel, RLFA 2000/200 und ELF sowie 16 Mann
– Feuerwehr Steinberg mit RLFA Tunnel 2000/200 und MTFA mit ÖlschadensanhĂ€nger
– Autobahnpolizei
– Asfinag
– Abschleppunternehmen

>> zur Bildergallerie