LG2: Ausbildungsmodul „schwerer Verkehrsunfall“

LG2: Ausbildungsmodul „schwerer Verkehrsunfall“

Die Löschgruppe 2 der Feuerwehr Mooskirchen trainierte am Freitagabend die technische Hilfeleistung nach schweren Verkehrsunfällen!

Beim Ausbildungsmodul wird unter der Leitung der Gruppenkommandanten Andreas Fuchsbichler und Christoph Rothschedl ein Verkehrsunfall mit einer im Fahrzeug eingeschlossenen Person von der Mannschaft abgearbeitet. Im Anschluss daran wird dann das Vorgehen der Mannschaft gemeinsam analysiert und besprochen.

Auffahrunfall mit zwei verletzten Personen:
Übungsannahme war in diesem Fall ein Auffahrunfall (PKW auf PKW), in den zwei verletzte Personen eingeschlossen waren. Die Mannschaft der Löschgruppe 2 sicherte die Unfallstelle ab, baute den Brandschutz auf und stabilisierten die Übungsfahrzeuge. Sofort danach wurde ein „innerer Retter“ zu den Patienten in das Fahrzeug geschickt, der die Personen während der Arbeiten am Fahrzeug schützte und erste medizinische Maßnahmen einleitete.

LG2-THL_07-2021-20

Der Einsatzleiter entschied sich die Heckklappe des PKWs und die hintere Rücksitzbank abzutrennen umso die Patienten aus dem Fahrzeug „tunneln“ zu können.
Mit Hilfe des Shortboards konnte der Patient während des klappen des defekten Autositzes bestens geschützt bzw. stabilisiert werden, um dann im Anschluss achsengerecht auf das Spineboard gezogen werden.

Im Anschluss an die Übungsnachbesprechung wurden noch weitere Rettungstechniken, wie die „große Seitenöffnung“ bei einem PKW von der Mannschaft geübt.

Nach gut eineinhalb Stunden konnte die Gruppenübung der Löschgruppe 2 erfolgreich beendet werden.

>> zu allen Fotos